Die Balanced Scorecard ist ein Kennzahlensystem, das es dem Anwender erlaubt, seine unternehmerischen Aktivitäten mit Blick auf die ausgewählte Strategie zu messen und zu bewerten. Dabei werden finanzielle Kennzahlen durch nicht-monetäre unterstützt und bilden gemeinsam ein ausgeglichenes ergebnis- und leistungsorientiertes Kennzahlensystem.

Der Vorteil eines solchen Systems ist die gleichmäßige Gewichtung unterschiedlicher Einflussfaktoren auf die Gesamtleistung des Unternehmens. Dabei wird ein rückwärtsgewandter Ansatz gewählt, ausgehend von dem gewünschten Ergebnis zurück zum Produkt (bzw. Dienstleistung) und dem Fertigungsprozess zum dafür notwendigen Input.

Sollte z.B. der ökologische Fußabdruck eines Produktes möglichst gering sein und die Qualität des Produktes gleichbleibend hoch, so muss der Input und der Fertigungsprozess diesen Zielen untergeordnet werden, ohne gleichzeitig den finanziellen Gewinn des Unternehmens nicht zu gefährden. Dies gelingt mit der Methode der Balanced Scorecard.

Auf Basis der High Level Structure der novellierten DIN EN ISO (50001, 9001 & 14001) ist die optimale Integration unterschiedlicher Anforderungen an ein Managementsystem durchführbar. Um nun aber die Teilbereiche und Ziele untereinander zu gewichten und in die Gesamt-Performance des Unternehmens einzubauen, bedarf es eines Instrumentes  wie der Balanced Scorecard.

Selbst im kleinen Rahmen wie z.B. dem integrierten Managementsystemstandard für KMU „EcoStep“ ist die Balanced Scorecard als festes Instrument immanent. Und wir von der Audit GmbH nutzen dieses und andere Tools zur erfolgreichen Integration unterschiedlicher Standards bei unseren Kunden.

Fragen Sie uns gerne wie wir auch für Sie eine praktikable Lösung finden können.