Stichprobenkontrollen der BAFA – die Fristverlängerung endet im April 2016

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kontrolliert nun die Umsetzung der Energieauditpflicht nach Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G), nachdem die Frist bereits am 5. Dezember 2015 abgelaufen ist.

Die ersten Unternehmen wurden bereits schriftlich von der Überprüfungsinstanz BAFA zur Nachweisführung aufgefordert.

Im Falle einer Kontrolle muss das Unternehmen den Nachweis für das durchgeführte Energieeffizienzsystem oder eben für die Nicht-Betroffenheit erbringen.

Sollten Sie betroffen sein und noch keinen Nachweis der Pflichterfüllung vorliegen haben, können Ermessensspielräume genutzt werden:

  • Die Gründe für das Nichtdurchführen des Energieaudits müssen glaubhaft dargelegt werden.
  • Die Bemühungen für eine fristgerechte Durchführung sollten klar ersichtlich sein.
  • Je länger die Frist überschritten ist, desto kleiner werden die Ermessensspielräume.
  • Die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk kann positiv Einfluss nehmen.

Stehen Sie in der Energieauditpflicht? Dann drohen Ihnen bis zu 50.000 € Bußgeld, welches übrigens nicht von der Energieauditpflicht befreit. Handeln Sie schnell, wir unterstützen Sie bei der zügigen Durchführung eines Energieaudits.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben